Welt am Draht

Webcomic-Tipps

Comix 06/2010Comix ist eine seit Juni monatlich erscheinende Zeitung aus dem Hause JNK (Comixene), die abgeschlossene und fortlaufende Comics deutschsprachiger Zeichner präsentiert – z. B. Webcomics wie Deae Ex Machina von Erik oder Ewiger Himmel von David Boller, die im Print ganz anders wirken als auf dem Bildschirm. Aber auch Neuveröffentlichungen wie Shayazur von Christian Turk, Vasmers Bruder von Peer Meter/David von Bassewitz oder Comics von Ralf König  sind dabei.

Gedruckt wird auf Zeitungspapier, da sich Comix als Vorveröffentlichungsplattform und Wegwerfprodukt versteht. Dies erlaubt einen Preis von 2,- Euro für 80 Seiten.

Unsere Rezension der ersten Ausgabe findet Ihr hier.

Comix gibt es am Kiosk, im Bahnhofsbuchhandel und natürlich in Comicfachgeschäften. Auch eine digitale Version ist erhältlich, und zwar bei Comicstars.

Seit der 2. Ausgabe schreibe ich für den redaktionellen Teil („Comixene-Newsletter“) über jeweils zwei digitale Comics. Meine Tipps habe ich bis jetzt auch getwittert, jetzt gibt’s noch regelmäßig einen Eintrag in der Welt am Draht dazu.

Hier meine bisherigen Empfehlungen mit kurzem Fazit; ausführlicher wird’s in der jeweiligen Ausgabe.

Comix 07/2010:

  • FreakAngels von Warren Ellis und Paul Duffield (original, deutsch)
    >> Steampunkserie, die als Experiment angedacht war, ob man trotz kostenlosem Webcomic die dazugehörigen Sammelbände verkauft bekommt. Antwort: ja.
    >> Hinweis: Unsere Rezension des ersten Sammelbandes hier.

Comix 08/2010:

  • Chronicartoons von Andreas Eikenroth
    >> humorvolle Erweiterung der Allgemeinbildung
  • The Abominable Charles Christopher von Karl Kerschl (original, deutsch)
    >>
      poetische und doch bodenständige Fabel mit beeindruckenden Zeichnungen
     

Comix 09/2010:

  • Le Dessert von Leonard Riegel bei electrocomics.de
    >> Tipp für alle, die Nicolas Mahlers lakonische Art mögen
  • Zahra’s Paradise von Amir und Khalil
    >> Comic in mehreren Sprachen über eine iranische Mutter, deren Sohn verschwunden ist
    >> Erscheint gedruckt 2011 bei Knesebeck

Comix 10/2010:

  • Oh nein! Ich bin ein Mädchen! von Jan Maaß (Eigenwerbung war erlaubt 😉
    >>
    Geschlechtertausch als ernsthaft angegangenes Grundthema; vielleicht der längste deutschsprachige Webcomic
  • Memento Mori von Mick
    >> Fotocomic mit beweglichen Spielfiguren –
    hervorragende Ausleuchtung, liebevolle Detailausstattung und historisches Hintergrundwissen

Comix 11/2010 (erscheint nächste Woche):

  • Twilight Monk von Trent Kaniuga
    >>
    lockerleicht, viel Tempo, dynamische Seitenaufteilung und große Liebe zum Detail